Neonlampe brennen lassen oder ausschalten: sind die heutigen Starter wirklich noch die eigentlich Stromfresser

By admin at 3 June, 2008, 10:54 am

swisstrotter asked:


Es geht um die Behauptung, dass es in Bezug auf den Energieverbrauch günstiger sei, eine Neonlampe anzuzünden und sie während 10 Stunden brennen zu lassen, als sie bei nicht Verwendung z.B stundenweise wieder auszuschalten.
Wie viel Strom verbraucht der Sartvorgang wirklich? Kennt jemand diesen Wert oder eventuell den Zugang zu aktuellen Stromverbrauchswerten?
Hintergrund: In einem Grossraumbüro werden vom Ersten der Eintritt alle Lampen angezündet. Sie brennen dann den ganzen Tag. Würde es sich trotz des energieverzehrenden Starvorgangs lohnen, über Mittag während niemand da ist, die Lampen für eine Stunde auszuschalten?
Sorry, wegen dem “anzünden”. Das ist verhochdeutschtes Schweizerdeutsch. Bei uns braucht man halt diesen Begriff für das einschalten von Lampen. Da werden also nicht Lichtquellen abgefackelt sondern eben per “anzünden” eingeschaltet.

Günstige Stromanbieter
Categories : Sonstiges - Haus & Garten


No comments yet.

Leave a comment

Powered by WP Hashcash