Kann man sich noch gegen die Strompreiserhöhungen noch gerichtlich wehren?

By admin at 6 May, 2008, 5:28 am


alias asked:

Wie steht es mit folgendem Argument:

Die Stromanbieter haben doch meist längerfristige Verträge. Insofern kann doch der Preis nicht ständig schwanken. Die vermeintlichen Erhöhungen werden aber gleich an den Kunden weiterbelastet ohne das für den Anbieter bereits höhere Kosten entstanden sind.

Und reicht als Nachweis für die gestiegenen Bezugskosten des Anbieters wirklich ein Wirtschaftsprüfertestat schon aus?

Categories : Miete & Wohneigentum


No comments yet.

Leave a comment

Powered by WP Hashcash